bedecktMünchen

%nat-title%

Anzeige
NACHHALTIGKEIT IM FOKUS

Nespresso: Seit über 30 Jahren für Nachhaltigkeit im Einsatz

ET: 01.10.2021

Um langfristig Kaffee in Premiumqualität anbieten zu können und die hauseigenen hohen Standards zu halten, ist der nachhaltige Umgang mit dem natürlichen Gut Kaffee für Nespresso genauso wichtig wie selbstverständlich. Das Unternehmen verfolgt daher bereits seit über 30 Jahren ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm. Die Maßnahmen reichen dabei von der engen und direkten Zusammenarbeit mit den Kaffeebauern, über die Verbesserung der Recyclingmöglichkeiten bis hin zur Erreichung der Klimaneutralität innerhalb der eigenen Geschäftsbereiche und darüber hinaus.

Nespresso_Nachhaltigkeit_Artikelbild

(Quelle: Nespresso)

Qualität und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat Nespresso den Unternehmensfokus bewusst auf nachhaltige Vorgehensweisen gelegt. Dabei stand immer eines im Vordergrund: Die Qualität der Produkte darf nicht leiden. Aus diesem Grund wurden über die Jahre verschiedene Nachhaltigkeitsprogramme und -initiativen entwickelt, um Qualität und Nachhaltigkeit zu vereinen.

Nachhaltiges Kaffeeanbauprogramm

Nespresso_NachhaltigesKaffeeanbauprogramm

(Quelle: Nespresso)

Bereits 2003 hat Nespresso das AAA Sustainable Quality™ Program in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation Rainforest Alliance ins Leben gerufen. Das Programm soll die nachhaltige Erzeugung von Kaffee höchster Qualität sowie das Einkommen der Bauern sicherstellen. Mittlerweile arbeitet Nespresso im Rahmen des Programms mit über 120.000 Kaffeebäuerinnen und Kaffeebauern in 15 Ländern zusammen. Das Ziel: Die Auswirkungen der Kaffeeproduktion auf die Umwelt sollen reduziert und diese soll gleichzeitig widerstandsfähiger gemacht werden.

1. Nachhaltigkeitsstrategie: „Ecolaboration“

Bereist 2009 definierte das Unternehmen unter der damaligen Nachhaltigkeitsstrategie „Ecolaboration“ wichtige Ziele für die Bereiche Kaffeeanbau, Kapselrecycling und Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Diese wurden 2013 erreicht: So wurden 80 Prozent des Kaffees durch das AAA Sustainable Quality™ Programs bezogen und die CO2-Bilanz einer Tasse Nespresso Kaffee wurde um 20 Prozent reduziert.

Nespresso_Ecolaboration

(Quelle: Nespresso)

Dabei geht Nespresso den Weg nicht allein: Mit dem 2013 gegründeten Sustainability Advisory Board will der Kaffeehersteller Experten und Vordenker auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit zusammenführen. Ziel ist es, externe Impulse zur Rolle, die privatwirtschaftliche Organisationen bei der Bewältigung gesellschaftlicher Probleme spielen können, zu erhalten. Das Gremium, bestehend aus NGOs, Akademikern, internationalen Organisationen und dem Markenbotschafter George Clooney, trifft sich seither jährlich, um die Herausforderungen der Branche zu diskutieren und Nespresso zu beraten, wie diese aus Unternehmenssicht angegangen werden können.

2. Nachhaltigkeitsstrategie: „The Positive Cup“

Mit der neuen, zweiten Nachhaltigkeitsstrategie „The Positive Cup“ (TPC) setzt sich Nespresso ab 2014 wieder neue Ziele in den Bereichen Kaffeeanbau und Recycling sowie bei der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Die 2014 vorgestellte Strategie steht für die Vision, mit jeder Tasse Kaffee etwas Positives zu bewirken. Hierfür arbeitet Nespresso mit renommierten und unabhängigen Organisationen wie Fairtrade International, der Rainforest Alliance und der International Union for Conservation of Nature (IUCN) zusammen.

Nespresso_ThePositiveCup

(Quelle: Nespresso)

2021 wurden die Ergebnisse von The Positive Cup in einem Report veröffentlicht. So wurde etwa der Aufbau starker, widerstandsfähiger Bauerngemeinschaften erreicht. Dazu hat Nespresso in Zusammenarbeit mit vielen Partnern, darunter Pur Projet, bis Ende 2020 5,2 Millionen Bäume gepflanzt. Die Recyclingmöglichkeiten wurden international, in 59 Ländern, weiter ausgebaut und der CO2-Fußabdruck einer Nespresso Tasse Kaffee konnte um 24 Prozent reduziert werden. Auch in der Kaffeebeschaffung über das AAA-Programm ging es einen großen Schritt voran: Mindestens 93 Prozent des permanenten Nespresso Kaffeesortiments werden nun über das AAA Sustainable Quality™ Program nachhaltig beschafft. Im Vergleich dazu: Im Jahr 2014 wurden 84 Prozent über das Programm bezogen. 48 Prozent davon ist zertifizierter Kaffee – das sind 9 Prozent mehr als 2014.

Nespresso als nachhaltigster Kaffeeproduzent ausgezeichnet

Der jahrelange Einsatz blieb nicht unbemerkt: 2021 wurde das Unternehmen für seine Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit in den letzten 30 Jahren mit dem Sustainability Award 2021 des World Finance Magazines ausgezeichnet. Nespresso ist damit die „Most Sustainable Company in the Coffee Processing Industry 2021“. Die Jury würdigte insbesondere Nespressos Ausrichtung nach dem Pariser Klimaabkommen, den Beitrag des Unternehmens zu 11 der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), den ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz sowie die Roadmap in Richtung Klimaneutralität und Kreislaufwirtschaft.

Mark Ruijgrok, Geschäftsführer Nespresso Deutschland, betont: „Wir sind sehr stolz, dass unsere Bemühungen mit diesem Preis gewürdigt werden. Nachhaltigkeit ist tief in der DNA von Nespresso verankert. Erst kürzlich haben wir als Partner auf dem GREENTECH FESTIVAL deutlich gemacht, dass unsere Ziele und Ambitionen ganz klar auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Wir setzen auf zahlreiche Nachhaltigkeitsinitiativen und wollen weiter über das, was wir tun, sprechen. So werden wir beispielsweise nicht müde, über Recycling aufzuklären.“

Nachhaltigkeits-Roadmap bis 2030

Nespresso_Nachhaltigkeit_Artikelbild3

(Quelle: Nespresso)

Doch Nespresso ruht sich keineswegs auf den bisherigen Erfolgen aus:

„In den letzten sieben Jahren hat uns The Positive Cup auf unserer Nachhaltigkeitsreise begleitet und dafür gesorgt, dass wir den Fokus beim Erreichen unserer Ziele nicht aus den Augen verlieren. Wir haben viel gelernt und sind stolz auf das, was wir erreicht haben“, so Jérôme Perez, Global Head of Sustainability. „Wir wissen aber auch, dass wir in diesem entscheidenden Jahrzehnt bis 2030 mehr tun und unsere Anstrengungen beschleunigen müssen. Dafür erhöhen wir den Umfang unseres Kaffeebeschaffungsprogramms, weiten das Recycling unserer Kapseln durch branchenweite Ansätze aus und treiben Innovationen sowie systemische Veränderungen voran, insbesondere durch Agroforstwirtschaft.”

Nespresso_Nachhaltigkeit_Artikelbild2

(Quelle: Nespresso)

Der Blick geht deshalb immer in die Zukunft: Derzeit definiert Nespresso die 3. Nachhaltigkeitsstrategie, die Nachhaltigkeits-Roadmap bis 2030. Im Fokus stehen dabei der Erhalt außergewöhnlicher Kaffeesorten, der Aufbau eines widerstandsfähigen und regenerativen Kaffeeanbausystems sowie die Verbesserung der Lebensbedingungen für die Kaffeebäuerinnen und Kaffeebauern. Höchste Priorität hat dabei weiterhin die allgemeine Reduktion der Klimaauswirkungen. Ein ehrgeiziges Ziel des Kaffeeherstellers steht bereits fest: Bis Ende 2022 soll jede Tasse Nespresso Kaffee CO2-neutral sein. Das bedeutet, dass die verbleibenden Emissionen durch den Kauf von Emissionsgutschriften aus Waldschutz- und sauberen Energieprojekten in Kaffeeanbauländern kompensiert werden. Mittelfristig will Nespresso die Unternehmensemissionen in Übereinstimmung mit den von der Wissenschaft gesetzten Zielen reduzieren und kompensieren. Dies wird auf Reduktions- und Insetting-Maßnahmen in der gesamten Wertschöpfungskette beruhen. Die Roadmap zu Klimaneutralität baut u. a. auf Energieeffizienz, Ökodesign und Recycling-Bemühungen sowie die Pflanzung von Bäumen in Regionen, aus denen Nespresso Kaffee bezieht.

Nespresso_Nachhaltigkeit_Zeitstrahl

Weitere Artikel zum Thema Aluminium & Recycling bei Nespresso:

Zurück zur Übersicht

Artikel teilen